Diese Seite drucken

Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgen ist besser als therapieren!

Wir bieten Ihrem Tier Vorsorgeprogramme für jedes Alter:

Welpenvorsorge

Wenn Sie Ihr neues Familienmitglied zu sich nach Hause geholt haben, beginnt die Verantwortung.
Ist es bereits regelmäßig entwurmt? Wie oft und in welchen Abständen sind Entwurmungen in Zukunft nötig?
Besteht bereits ausreichender Impfschutz - und gegen welche Krankheiten eigentlich? Muss die Impfung eventuell noch einmal aufgefrischt werden? Was ist zu tun, wenn in den ersten Tagen im neuen Zuhause Durchfall auftritt?

Wir empfehlen Ihnen einen kurzen Kennenlernbesuch mit Ihrem neuen Haustier, inklusive Gesundheitscheck und "Fragestunde".

nach oben

Erwachsenenvorsorge

Bei der jährlichen Impfauffrischung wird Ihr Tier von vorne bis hinten untersucht, da eine Impfung bei auffälligen Krankheitsanzeichen nicht durchgeführt werden darf.
Außerdem sollten wenigstens alle 2 Jahre die Organfunktionen anhand der Blutwerte kontrolliert werden. So können eventuell beginnende, meist chronische, Erkrankungen oft noch behandelt oder wenigstens in ihrem Fortschreiten verzögert werden.
Leider stellen viele Besitzer Ihre Tiere erst im Endstadium einer Erkrankung beim Tierarzt vor, so dass jede Hilfe zu spät kommt.

In unserem praxiseigenen Labor werden einige Blutuntersuchungen sofort durchgeführt. Der Rest des Blutes wird in unserem Partnerlabor untersucht, und die Ergebnisse liegen - je nach Aufwand - meist bereits am nächsten Tag vor.

nach oben

Altersvorsorge

Auch Tiere werden älter!

Doch was bedeutet bei unseren Haustieren eigentlich "alt"?

Katzen und kleine Hunde zählen ab einem Alter von 8 Jahren, große Hunde bereits ab 5 Jahren zu den Senioren!

Die jährliche Untersuchung anlässlich der Impfung und der 2-jährliche Blutcheck, der bereits beim erwachsenen Patienten regelmäßig durchgeführt werden sollte, sind auch beim alternden Patienten dringend zu empfehlen! Dabei sind zusätzliche Untersuchungen, zum Beispiel der Schilddrüse und des Herzens, sehr sinnvoll.

Leider interessieren sich immer noch die wenigsten Tierbesitzer in der Praxis für Altersvorsorgeuntersuchungen, obwohl sie bei uns Menschen bereits seit langem Standard sind.
Besonders bedauerlich ist dabei immer wieder die im Vordergrund stehende Frage nach dem Preis, obwohl die entstehenden Kosten einer später möglicherweise notwendigen Intensivtherapie die "Vorsorgeinvestition" schnell übersteigen ... ganz zu schweigen vom Verlust des geliebten Familienmitgliedes.

nach oben



Vorherige Seite: Überweisungen
Nächste Seite: Reptilien