Diese Seite drucken

Überweisungsmanagement

Informationen für Tierhalter

Während in der Kleintiermedizin heutzutage nahezu auf dem Niveau der Humanmedizin gearbeitet und z.B. an Kardiologen überwiesen werden kann, gibt es deutschlandweit nur relativ wenige Spezialisten für Reptilien.
Hinzu kommt die Tatsache, dass die Erforschung der Physiologie und vor allem der Pathophysiologie der Reptilien teilweise noch in den Kinderschuhen steckt!
Um ständig auf dem Laufenden zu bleiben, bilden wir uns regelmäßig für Ihr Tier fort, besuchen die Arbeitstagungen der AG Amphibien- und Reptilienkrankheiten der DGHT und tauschen unsere Erfahrungen mit anderen Reptilientierärzten aus.

Sicherlich kennen wir nicht jedes in Deutschland gehaltene Reptil, seine Besonderheiten oder lateinischen Namen, alle möglichen Krankheiten und erst recht nicht den passenden Zaubertrank dagegen - das ist aufgrund der Vielfalt einfach nicht möglich!

Aber wir sind stets bemüht, die optimale Diagnostik und Behandlung für Ihr Tier sicherzustellen. Dies schließt auch mit ein, dass wir in Büchern nachlesen und Rücksprache mit anderen spezialisierten Kollegen halten.
"Vitamin-" oder "Aufbauspritzen" gibt es bei uns nur selten. Meist lässt sich durch die Optimierung des Haltungs- und Fütterungsmanagements, parasitologische Kotuntersuchung, Blutentnahmen, eine Ultraschalluntersuchung oder das Anfertigen von Röntgenbildern viel mehr erreichen.


Informationen für überweisende Tierärzte

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

sicherlich ist Ihnen in der täglichen Praxis aufgefallen, dass der Anteil an Reptilienpatienten in den vergangenen Jahren ebenso gestiegen ist wie die Erwartungshaltung der Terrarianer an das Spezialwissen des Tierarztes.

Der verantwortungsvolle Reptilienhalter weiß weit mehr über die Herkunft und korrekte Haltung seines Pfleglings als viele Hunde- und Katzenhalter und erwartet dieses Wissen auch von seinem Tierarzt.
Die Zeiten von Vitaminspritzen als "Allheilmittel" sind vorbei und gelten in Terrarianerkreisen als "Verzweiflungstat".

Wir arbeiten seit 2004 intensiv daran, unser Reptilienwissen ständig zu erweitern, um auch diese Tiere fachgerecht medizinisch versorgen zu können! Dies ist umso wichtiger, wenn man bedenkt, dass fast jede Art andere Ansprüche an eine gesunde Haltung und das richtige Handling stellt.

Unser Leistungsspektrum umfasst:

Wir werden in der Tierärzteliste der DGHT geführt.

Gerne übernehmen wir die medizinische Versorgung der von Ihnen überwiesenen Reptilienpatienten!

Um die Überweisung für Sie und uns zu erleichtern, steht ein Überweisungsformular (Word2000-Dokument / PDF-Dokument) zum Download bereit.

Eine Wegbeschreibung in unsere Praxis können Sie auch herunterladen.

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und stehen gerne für Rückfragen zur Verfügung!


Vorherige Seite: Tierkennzeichnung durch Mikrochip
Nächste Seite: Buchempfehlungen