Diese Seite drucken

Sachkundenachweis für Hundehalter

...nach "20/40er-Regelung"


Im Landeshundegesetz für NRW (§11) wurde festgelegt, dass Halter großer Hunde, sofern diese eine Größe von mindestens 40cm bzw. ein Gewicht von 20kg erreichen, ihre Eignung zum Führen des Hundes nachweisen (Sachkundenachweis), das Tier fälschungssicher mit einem Mikrochip kennzeichnen lassen und eine Haftpflichtversicherung abschließen müssen.
Sie finden den Wortlaut des Landeshundegesetzes auf der Homepage der Tierärztekammer Westfalen-Lippe.

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis die Möglichkeit, den Sachkundenachweis abzulegen.

Dazu werden Ihnen die offiziellen Fragebögen vorgelegt, die Sie durch Ankreuzen der richtigen Lösung(en) beantworten.

Zur Vorbereitung auf den Sachkundenachweis empfehlen wir Ihnen das Buch "Sachkundenachweis für Hundehalter: Theoretische Grundlagen und praktische Übungen" von Celina Del Amo, erschienen im Ulmer Verlag (12,90 Euro, ISBN-13: 978-3800177899).
Leider hat sich im Buch beim Fragenschlüssel ein Fehler eingeschlichen!
Den korrekten Fragenschlüssel können Sie hier herunterladen: Fragenschlüssel zum Buch von Celina del Amo

Wenigstens jedoch sollten Sie sich mit den offiziellen Fragen der Tierärztekammer gut vertraut machen, die Sie hier herunterladen können:
Fragen zum Sachkundenachweis Westfalen-Lippe.

Bitte melden Sie sich zur Abnahme des Sachkundenachweises kurzfristig bei uns an.
Bei allem Verständnis für Ihren Ärger darüber, dass Hundehalter kleinerer Rassen diese Prüfung nicht abzulegen brauchen, bitten wir Sie dennoch, diesen Test ernst zu nehmen und sich gut darauf vorzubereiten.Sie sollten 2/3 der Fragen richtig beantwortet haben, um zu bestehen.

Noch Fragen? - Wir helfen Ihnen gerne weiter!


Vorherige Seite: Tierkennzeichnung durch Mikrochip
Nächste Seite: Überweisungen